Portrait

    Der Geheimtipp unter Kennern

    Der Golf Club Alvaneu Bad im Albulatal gilt unter Kennern als Geheimtipp und wird zu den schönsten Golfplätzen der Alpen gezählt. Den Spielern bietet der Platz 18 Loch auf 950 m ü. M., eine beeindruckende Bergkulisse und Sicht auf das legendäre Landwasser-Viadukt der Rhätischen Bahn. Nicht umsonst ist der Golf Club Alvaneu Bad mit dem 1. Swiss Golf Award 2007 ausgezeichnet worden. 
    Der Golfplatz ist praktisch eben und somit leicht zu begehen.
    Der Golfplatz ist praktisch eben und somit leicht zu begehen.

    Eingebettet ins Albulatal

    Der Golfplatz ist dank seiner Lage und Beschaffenheit abwechlungsreich und einmalig zugleich: Die erste Hälfte der Löcher befindet sich auf der linken Seite des Flusses Albula. Die zweite ist sanft in die typische Flusslandschaft eingebettet. Der Platz ist praktisch eben und somit leicht zu begehen. Die alten Baumbestände und bestehenden Wasserläufe sind optimal in den Platz integriert worden und vermitteln ein echtes Gefühl für die Natur. So hat man die vier bestehenden Bäche in Seen gefasst und nutzt sie für die Bewässerung der ganzen Anlage sowie als Wasserhindernisse.

    Durch das milde Bergklima ist der Platz von April bis November bespielbar und geöffnet. Der Club heisst neue Mitglieder jederzeit ohne Wartefrist herzlich willkommen und bietet attraktive Einsteiger-Packages an.
    Das Herz des Golf Clubs Alveneu Bad: Clubhaus in Dörfligestaltung
    Das Herz des Golf Clubs Alveneu Bad: Clubhaus in Dörfligestaltung

    Gemütliches Clubhaus und traditionsreiches Thermalbad

    2007 entstand das Clubhaus durch die Architekten Hugo Widmer und Paul Bauriedl in Dörfligestaltung. Es beherbergt neben dem Restaurant auch den Golf Shop, das Sekretariat und weitere Club-Räumlichkeiten für Club-Anlässe. Zwölf rustikale Ferienwohnungen sind ebenfalls integriert.
    Abgerundet wird das Angebot mit dem Thermalbad, das unmittelbar neben dem Golfplatz liegt. Das 34°C warme Wasser im Bad wird von einer Schwefelquelle gespeist, zusätzlich können Gäste von einem Wellnesscenter Gebrauch machen. Bereits im 16. Jahrhundert erlangte Alvaneu durch die schwefelhaltigen Heilquellen grosse Bekanntheit. Seine Blütezeit als Kurort erlebte es zwischen 1900 und 1930. 1962 wurde der Betrieb des Thermalbads eingestellt und erst 1987/88 durch Hans Christoffel, Präsident des Golf Club Alvaneu Bad, wieder aufgenommen.

    Investionspaket in Planung

    Seit 1996 sind über 30 Millionen Schweizer Franken in Golfplatz sowie Bade- und Wellnesszentrum investiert und somit 65 Arbeitsplätze geschaffen worden. Als weiterer Schritt ist das Investitionsprojekt „Hotel Resort Alvaneu Bad“ mit einem Investitionspotential von 25 bis 50 Millionen Schweizer Franken in Planung, das eine Bruttogeschossfläche von 25'000 bis 30'000 Quadratmeter beinhaltet.